Der ultimative Guide für das erste Kinderzimmer: 7 Tipps für die Kinderzimmereinrichtung

Oft wird den Bald-Mamis ja ein gewisser Nestbautrieb nachgesagt :-) Was du für die Kinderzimmereinrichtung bedenken solltest, und welche Tipps wir dir ans Herz legen wollen kannst du unten nachlesen. Viel Freude und jede Menge Inspiration! 

Wie richte ich ein Kinderzimmer ein

Eines vorab: Kein Kinderzimmer muss vor der Geburt des Kindes perfekt eingerichtet sein. Dabei solltest du dich nicht von den perfekt durchgestylten Instagram-Kinderzimmern unter Druck gesetzt fühlen.

Babyzimmer blau

Wir finden du brauchst: Ein Beistellbettchen, einen schönen und sicheren Platz zum Wickeln, Stauraum und ein Babybettchen. Die übrige Einrichtung sollte dann, ganz individuell an die Bedürfnisse deiner Familie angepasst, angeschafft werden. Wir geben dir hilfreiche Tips für:

  • die erste Ausstattung des Kinderzimmers, wie dem Beistellbett, Babybett und den Wickeltisch
  • der Farbgestaltung
  • den Lichtverhältnissen
  • zur stilvollen Dekoration
  • den ersten Spielsachen aus Holz

1. Praktisches Beistellbett 

Das Beistellbettchen steht zwar nicht im Kinderzimmer, dennoch ist es in der ersten Zeit das wichtigste Möbelstück. Um dein Kind auch nachts nahe bei dir zu haben ist es ideal. Unser Favorit von Snüz ist zudem noch flexibel einsetzbar und kann ebenso als Stubenwiege eingesetzt werden. Die transparente Seitenwand kann simpel durch einen Reißverschluss geöffnet werden, sodass das Stillen oder Streicheln ohne großen Aufwand stattfinden kann. 

SnüzPod Babybett Beistellbett in weiß

2. Farbgestaltung im Kinderzimmer

Im Kinderzimmer beginnt die Gestaltung meist bei der Wand. Im Laufe der Zeit werden viele bunte Spielsachen und KrimsKrams einziehen und das Kinderzimmer farblich gestalten. Deshalb ist es ratsam, dass du zurückhaltende Farben verwendest. Ganz nach Geschmack kannst du auch mit Tapeten arbeiten.

Unser Tipp: Um Fingerspuren und Klecksen an der Wand vorzubeugen kannst du den unteren Bereich mit der sogenannten Elefantenhaut streichen.

Sitzbänke für Kinderzimmer

3. Alles im richtigen Licht

Ein lichtdurchflutetes Zimmer ist wunderbar. Aber, wenn der Mittagsschlaf naht ist ein Vorhang oder ein Rollo um das Zimmer zu verdunkeln auf jeden Fall hilfreich. Du solltest in jedem Fall mehr Lichtquellen als die Deckenlampe einplanen, denn indirektes Licht schafft zusätzlich Gemütlichkeit und verhilft dem Raum zu Tiefe.

Der Boden ist schon bald eine große Spielfläche. Wir empfehlen Dir gehäkelte oder gefilzte Teppiche die nicht zu groß sind, denn am besten stehen Bausteine und Co. auf Laminat oder Parkett.

Noch ein Tipp: Lege dich nicht auf ein bestimmtes Raumthema fest, denn die Helden von heute können bei den Kids morgen wieder total out sein. 

Lustige Lampen für das Kinderzimmer

4. Der Wickeltisch

Zu Beginn der wichtigste Ort im Baby- oder Kinderzimmer, der Wickeltisch. Für uns macht es Sinn eine Wickelkommode zu verwenden, die später auch als normale Kommode verwendet werden kann. Beispiele findest du bei den Labels Kutikai, Leander und Sebra.

Zur richtigen Ausstattung gehört auch eine Wickelunterlage, die Mattys von Leander zum Beispiel lassen sich ganz einfach abwischen. Wer Muster vorzieht wird bei CamCam fündig.

Zum Unterlegen empfehlen wir dir die kuschelig weichen Topper. Ein Mobile über dem Wickeltisch lenkt das Baby ab – besonders schöne Ausführungen siehst du unten im Bild, toll oder? 

Mobile am Wickeltisch

5. Das Babybett

Nach ca. 6 Monaten sind Babys bereit für ein eigenes Bettchen. Wir empfehlen dir eines auszuwählen, das langfristig dient, damit sich die Investition in ein hochwertiges Möbel auch rechnet. Je nach Modell kannst du die Betten zu einem kleinen Sofa umbauen oder, wie das von Sebra, sogar verlängern. Durch diese Möglichkeiten sind die Betten bis zu 6 Jahre verwendbar.

Tipps beim Babybett Kauf

Damit sich dein Kind nicht stößt sind Bettnestchen unabdingbar, eine große Auswahl findest Du hier. Die Bettwäsche kann bei vielen Labels passend dazu gewählt werden. Du solltest allerdings bedenken, dass Babys erst ab ca. einem Jahr zugedeckt werden sollten, davor verwendest du einfach einen dieser niedlichen Schlafsäcke.

6. Ran an die Deko

Zu Beginn reichen diese Möbelstücke schon einmal aus. Natürlich lässt sich das Zimmer mit vielen Accessoires gemütlicher gestalten. Grundsätzlich gilt im Kinderzimmer, abgerundete Ecken an allen Möbeln und kindgerechte Gestaltung :-) Decken und Zierkissen können bei der Farbgestaltung unterstützen und von Zeit zu Zeit auch einfach ausgetauscht werden. 

Spielzelt und Spielmatratzen von Nobodinoz

7. Die ersten Spielsachen aus Holz

Bei den Spielsachen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Zu Beginn wippen die Kleinen gerne in einem der stylischen Rocker oder entdecken die ersten Formen und Farben anhand eines Spielbogens. Später werden sie besonders bei Bauklötzen kreativ und im Moment lieben sowieso alle Kinder die Wobbels.

Unser Tipp: Für Spielsachen mobile Ordnungssysteme wie Körbchen benutzen, so kann abends, oder wann immer es die Familienregel besagt, alles wieder zurück ins Kinderzimmer gebracht werden.

Kinderzimmer zum Spielen

Ein eigener Platz zum Kreativwerden oder um später die Hausaufgaben zu erledigen ist immer eine gute Idee für das Kinderzimmer. Für die ganz Kleinen empfiehlt sich der Tisch von Plantoys.

Für etwas größere Kids lohnt sich die Anschaffung eines Tisches von Pure Position. Dieser wächst mit bis das Kind etwa 10 Jahre alt ist, was nicht nur dem Geldbeutel sondern auch unserer Umwelt hilft.

Kindertische aus Holz zum Malen und Spielen

Zuletzt aber die Kuschelecke nicht vergessen! Diese kann von dir und deinem Kind kreativ gestaltet werden. Wir finden toll: Ein Tipi, z.B. von Nobodinoz mit vielen bunten Kissen und einem Sitzsack aus Baumwolle.

 

Wenn du als Mami noch Anregungen hast, dann lass uns doch gerne in den Kommentaren daran teilhaben. Bis dahin – frohes Einrichten.

Dein KidsWoodLove-Team

Zuvoriger Post Nächster Post

  • Lisa Gamperl
Kommentare 0
Schreibt uns einen Kommentar!
Name*
E-Mail Adresse*
Nachricht *

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Erforderliche Felder